Regionales Berufsbildungszentrum am Königsweg

Zukunft gestalten - am Königsweg!

Aktuelle Informationen des RBZ am Königsweg

Liebe Schülerinnen und Schüler,

hier einige Informationen zu unseren Hygieneregeln.

Im gesamten Gebäude (Flure, Treppenhäuser, Klassenräume) besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung.

Es gilt weiterhin „Rechtsverkehr“ auf den Laufwegen.

Bei Betreten des Gebäudes werden die Hände desinfiziert.

Die Regeln sind im Detail nachzulesen in unserem Hygienekonzept.

Für alle Schülerinnen und Schüler gilt, 3x wöchentlich im Präsenzunterricht einen Selbsttest in der ersten Unterrichtsstunde durchzuführen oder eine entsprechende Selbstauskunft vorzulegen.

Dr. Stephan Jansen (Schulleiter) und Team

Berufliches Gymnasium am Königsweg

Unter dem folgenden Link gibt es vielfältige digitale Infos zum Beruflichen Gymnasium am Königsweg: important_devices Berufliches Gymnasium am Königsweg.

Termine und Veranstaltungen

Aktuelles vom Königsweg

Wir, die FS21b, haben am 17. August 2021 bei tollem Wetter einen Ausflug in den Kletterpark Altenhof unternommen und einen Erlebnisbericht dazu verfasst.

+

Seit April ist Michaela Pries nun im Amt. Sie setzt sich für umfassende Teilhabe und gleichwertige Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderungen am gesellschaftlichen Leben ein. Zur Zeit reist sie viel durch Schleswig-Holstein, um Menschen und Einrichtungen kennenzulernen. Wir freuen uns sehr, dass Frau Pries die Einladung des Arbeitsfeld-Teams Heilpädagogik/Psychiatrie der Fachschule Fachrichtung Sozialpädagogik angenommen hat und uns am 31.08.2021 besuchte.

+

Uns allen schwirrte bestimmt auf der langen Anreise von Kiel nach Sörup diese Melodie durch den Kopf. Allerdings sind wir nicht zum „SüdeRhof“ sondern zum „SüdeNhof“ gefahren – genauer zum „Kinder- und Jugendförderzentrum Hof Südensee GmbH“.

+
Initiative gegen Stigmatisierung

Im Zeitraum vom 27.4 bis 6.12.2018 nahm unsere Fachschule Fachrichtung Sozialpädagogik mit fast 250 Schüler-innen an einem nationalen Projekt zur Entstigmatisierung chronisch sichtbarer Hauterkrankungen teil, dieses wurde vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert.

+