Berufsorientierungstag 2019 des Beruflichen Gymnasiums

Durch Gespräche in kleinen Gruppen konnten Schüler*innen erfahren, was die Berufstätigen aus 14 unterschiedlichen Berufen in ihrem Alltag erleben und wie ihr persönlicher Werdegang sie an diesen Punkt geführt hat. Den Eltern und anderen Referent*innen aus Unternehmen verschiedenster Berufszweige wie z.B. der Sozialpädagogik, Polizei, Pharmaindustrie, Logopädie und sogar Informatik, um nur einige Beispiele zu nennen, danken wir ganz herzlich für ihre Unterstützung!

Ein tatkräftiges Team von vier Schülerinnen aus dem 13. Jahrgang hat das Lehrer*innen-Organisationsteam hervorragend unterstützt und dafür gesorgt, dass trotz der fortgeschrittenen nachmittäglichen Stunden und der damit verbundenen Anstrengung für alle Schüler*innen der Ablauf problemlos klappte.

Sabine Jaekel, BO-Team

Wir, die Helferinnen des Berufsorientierungstages, möchten einen Blick hinter die Kulissen geben.

Bevor der Informationsabend startete, haben wir uns mit den Vorbereitungen der Räume beschäftigt. Im Laufe des Abends kam es zu anregenden und interessanten Gesprächen zwischen uns, den Lehrern und den Ausstellern. Zusätzlich hatten wir die Möglichkeit, in einige Vorträge hineinzuhören. Dabei ist uns aufgefallen, wie abwechslungsreich die Präsentierenden ihre eigenen Erfahrungen und ihren persönlichen Werdegang beschrieben. Dadurch wurde den Schülern und auch uns ein besserer Einblick in die Berufe gewährt. In den Vorträgen war deutlich zu sehen, dass die Schüler interessiert und angetan waren.

Schließlich berichteten die Referenten uns von Themen wie Bewerbungstipps, über Informatik bis hin zum Zusammenbau von Flugzeugen - bei einer Tasse Kaffee in unserem als Café hergerichteten Klassenraum. Nach einigen Stunden der Organisation und Konversation verabschiedeten wir uns von den Lehrern und Ausstellern. Unser Meinung nach war es ein gelungener und informativer Abend und wir sind froh, dabei gewesen zu sein.

Lisa Schubert, 13b

Zurück