Frankreich-Austausch 2015 (Nantes)

Endlich war es soweit: der 5. Oktober 2015. Der Tag den wir wochenlang herbei gesehnt haben. Nach der Ankunft in Nantes wurde unsere Stimmung erst einmal gedämpft, denn fünf von elf Koffern waren noch in Paris. Durch eine Verspätung gab es Engpässe und so mussten fünf von uns die ersten zwei Tage vorerst auf ihr Gepäck verzichten. Doch Probleme gilt es zu lösen und so wurde geteilt. Nach unserem Abendessen in der Schule wurden wir zu einem fünf Sterne Campingplatz gebracht. Wir konnten unser Glück kaum fassen, alles war schön geräumig und für die nächste drei Wochen wurde es unser neues zu Hause. Voller Vorfreude gingen wir am nächsten Tag in die Schule, alles war neu und aufregend.

Weiterlesen …

Das RBZ1 ist Kiels vierte Europaschule!

Zwei Jahre hat das RBZ1 darauf hingearbeitet: In gelben Lettern prangt nun „Europaschule“ auf dem blauen Schild, das die Staatssekretärin Gertrud Weinriefer-Hoyer gestern an Schulleiterin Elke Grossmann und Europakoordinator Roman Spauka samt Urkunde feierlich übergab.
Nach der Hebbelschule, den Regionalen Bildungszentren Technik und Wirtschaft ist das RBZ1 die vierte Europaschule in Kiel.

Weiterlesen …

Kiel zu Gast in Lyon

Am Montag den 14.9.15 war es endlich soweit. Wir trafen uns morgens am RBZ1 um von da aus mit dem Bus zum Hamburger Flughafen zu fahren. Von dort ging es über Frankfurt nach Lyon, wo wir bereits von einem Vertreter unserer Partnerschule, sowie zwei Taxifahrern erwartet wurden. Die Ankunft in unserer Unterkunft im C.I.S.L (Centre International de Sejour de Lyon) erfolgte gegen 19 Uhr. Obwohl wir später als erwartet eintrafen, gab es dennoch unser geplantes Abendessen. Dann ging es nach einem langen Tag endlich in unsere Zimmer und ins Bett, da in der darauffolgenden Woche ein anstrengendes Programm auf uns wartete.

Weiterlesen …

ERASMUS+ Auslandsprojekt in Cambridge, England vom 11.05.–27.05.2015

)Keiner der 15 Auszubildenden, weder Tischler, noch Zimmerer oder Straßenbauer, wusste, was ihn oder sie erwarten würde, als sie sich für das zweieinhalb-wöchige  Auslandsprogramm in Cambridge anmeldeten.
Es gab im Vorfeld zwei Treffen mit den für das Projekt zuständigen Lehrern Hr. Spauka, Hr. Niehoff und Hr. Claussen, (welche uns auch später im Ausland zur Seite stehen sollten) auf denen alles Rechtliche im Vorfeld geklärt wurde und wir einen Zeitplan, sowie den anderen wichtigen “Papierkram” für den Aufenthalt erhielten.

Weiterlesen …

Bericht der Torquay-Gruppe

„Hello there, everything alright?“

… ob man diese Frage beantwortete oder nicht war egal, denn das „everything alright?“ war lediglich eine gängige Begrüßungsfloskel. Dies bemerkten wir bereits in den ersten Tagen unseres Aufenthaltes an der Englischen Riviera. Wir, 13 Schülerinnen des RBZ1, hatten uns auf den Weg nach Südengland gemacht, um dort für 3 Wochen vor allem das Arbeitsleben außerhalb Deutschlands und den englischen Lifestyle kennenzulernen. Nun ist diese spannende Zeit um und wir nehmen viele Eindrücke und Erfahrungen mit, die wir mit euch teilen möchten.

Weiterlesen …

Berufsübergreifender Schüleraustausch – Lyon zu Gast in Kiel

Am Freitag, dem 03. Juli, blickten wir bei herrlichstem Kieler Wetter, ein leckeres Büfett genießend, gemeinsam mit zwölf französischen Schülerinnen und Schülern und den französischen Lehrkräften Valérie Pradet und Vincent Balley (zwei von insgesamt sechs Kolleginnen und Kollegen aus Vénissieux/Lyon, die den Austausch begleiteten) von der Terrasse der Kieler Jugendherberge zurück auf drei ereignisreiche Wochen:
Stadtrundgang. Tandemsprachkurs, gemeinsam mit Auszubildenden aus den Bereichen Gastronomie, Gebäudereinigung und Bäckerei. Projekttag mit Ausflug der Gebäudereinigerinnen nach Flensburg und zur Beyersdorf Dienstleistungen GmbH mit angewandter Teppichreinigung.

Weiterlesen …

Herausforderungen am Topf

Immer mehr Menschen stellen immer höhere Ansprüche ans Essen: Natürlich, gesund soll es sein, lactose- oder glutenfrei und aus artgerechter Haltung. „Zudem werden wir immer globaler und multi-kultureller“, sagt Anja Niehoff, Köchin und Lehrerin am RBZ1, das gerade Besuch von acht angehenden Köchen und vier Gebäudereinigern aus Frankreich hat.
Drei Wochen gastieren die Auszubildenden in Kiel. Sie kommen aus Lyon, der Hochburg kulinarischer Genüsse und Wirkungsstätte des Sternekochs Paul Bocuse.

Weiterlesen …

Tischler in Cambridge – RBZ1 Austauschprogramme

Junge Menschen bestmöglich auf einen dynamischen und zunehmend europäischen Arbeitsmarkt vorzubereiten, das hat sich das RBZ1 vorgenommen und baut derzeit ein Netzwerk an kooperierenden Schulen im Ausland auf. So zum Beispiel im englischen Cambridge.
Fachlehrer Roman Spauka vom RBZ1 hat selber mal in Cambridge gewohnt, nahm bei einem Besuch dort Kontakt zur Berufsschule auf und stieß sofort auf Begeisterung mit seiner Idee für eine Kooperation und einem Austausch. „Ein halbes Jahr hat es dann gedauert nach passenden Betrieben und Unterkünften zu schauen, und ein Rahmenprogramm mit fachspezifischen Sprachkursen und fachübergreifenden Workshops zu erstellen“, sagt er.

Weiterlesen …

Im Ausland lernt man Neues

Wie man den europäischen Gedanken an der Schule verankern kann, damit beschäftigten sich 280 Lehrkräfte des RBZ1 nun beim Schulentwicklungstag. In 16 Workshops und an 16 Infoständen setzten sie sich mit Aspekten rund um das Thema „Marktplatz Europa“ auseinander.
Rund 3000 Schüler lernen derzeit in 30 unterschiedlichen Berufen am RBZ1, das sich das Ziel gesetzt hat, künftig acht Prozent von ihnen ins Ausland zu schicken. Es werden Sprachkurse für Französisch, Englisch, Dänisch, Russisch und seit letztem Schuljahr auch in Spanisch angeboten. Alle Schüler haben die Chance eine Zeitlang ins Ausland zu gehen, doch das müssen die auszubildenden Betriebe und Partner in der privaten Wirtschaft mittragen. „Es ist unsere Bildungsaufgabe Europa als Wertegemeinschaft mit großer Vielfalt zu vermitteln“, erklärt Schulleiterin Elke Grossmann.

Weiterlesen …

Auszubildende zu Gast in England

Der europäische Gedanke soll verstärkt ins RBZ1 ziehen, „denn Europa wächst immer mehr zusammen, Flexibilität und Freizügigkeit sind gefragt“, erklärt Roman Spauka, Koordinator für Schulorganisation. Das RBZ1 möchte Europaschule werden und schickte jüngst zehn Auszubildenden nach England.

Drei Wochen waren die angehenden Gastronomen und Medizinischen Fachangestellten zu Gast bei Familien in Torquay/England, bekamen einen Sprachkursus und absolvierten Praktika in Betrieben und Praxen.

Der Austausch ist eine Kooperation von KulturLife und des RBZ1 im Rahmen eines EU-Förderungsprogramms und ist speziell für Berufsschüler gedacht.

Weiterlesen …